MOTTE Hühnerhof Hamburg Ottensen

Stammplatz einer mit Beton und Abgas verfolgten Kleintierrasse, heldenhaft und opferreich verteidigt bis Dezember 3994

Seit über drei Jahrzehnten pickt und scharrt die Hühnerschar im Mottehühnerhof in Ottensen.
Die Hühner haben Großes getan: Friedlich besetzten sie die Fläche neben der MOTTE, picken munter, kippen Baupläne und erfreuen kleine und große Nachbarn mit ihrem entspannten Beispiel von zivilem Ungehorsam für eine lebenswertere Nachbarschaft.
Wir begreifen uns als städtischer Hühnerhof. Alle Besucher und besonders die Kinder können den Hofalltag vor Ort miterleben.
Der Hof ist seit über 30 Jahren ein Vorreiter im Bereich der urbanen Landwirtschaft. Wir versorgen die Nachbarschaft mit unseren Eiern und unserem Honig.
Unser Ziel ist eine Sensibilisierung der Besucher im Umgang mit Tieren, tierischen Produkten und eine Rückbesinnung auf alternative Lebensformen ohne dabei die Tiere zu vermenschlichen. Der Respekt vor Tieren gebietet, sie Tiere sein zu lassen.
Wir achten auf eine artgerechte, biologisch korrekte und nachhaltige Bewirtschaftung des Hühnerhofes. Das Betreiben des Hofes fördert Begegnung, Gemeinschaft und Engagement für den Stadtteil. Der Hof ist ein beliebter Treffpunkt für Alt und Jung von nah und fern.
Neben den Hühnern und den Honigbienen, ist der Hof auch Rückzugsort für verschiedene Wildbienenarten und Brutstätte einiger Singvögel.
Der angrenzende urbane Garten versorgt unsere Bienen mit Nektar. Unsere Hühner liefern den Dünger für die Pflanzen. Die „Lebensmittelretter“ der MOTTE versorgen unsere Hühner mit frischen Gemüse und Obst aus dem Überangebot der Ottenser Biosupermärkte. So ist über die Jahre eine schöne Zusammenarbeit entstanden.
Jedes Jahr werden auf dem Hof kleine Küken auf natürlichem Wege ausgebrütet.
Beim Zukauf von Hühnern achten wir auf den Erhalt seltener Rassen.
Kein Huhn wird bei uns aus Rentabilitätsgründen geschlachtet. Hähne, die wir nicht auf andere Höfen vermitteln können, werden erst nach einem Jahr geschlachtet und gemeinsam verzehrt.
Der Hof muss keine Gewinne erwirtschaften, alles wird ehrenamtlich betrieben. Alles was der Hof produziert, hat keinen Preis, sondern einen Wert.
Wir verkaufen unsere Eier bewusst deutlich unter dem durchschnittlichen Preis für Bioeiern. Spenden helfen uns diese Unabhängigkeit zu erhalten.