Die Vorwerkhühner sind zurück in Altona!

Vorwerkhühner - zurück in Ottensen
Vorwerkhühner in Altona, 2018

Seit Anfang September freuen wir uns über vier junge, freche Vorwerkhühner auf dem MOTTE Hühnerhof.
Geschlüpft sind die kleinen Hühner vor rund 10 Wochen in der Arche Warder.
Bei den Vorwerkhühnern handelt es sich um eine alte Hamburger Hühnerrasse.
Das Vorwerkhuhn ist ein gezielt gezüchtetes Huhn von Oscar Vorwerk.
Der Hamburger Kaufmann Oscar Vorwerk ließ sich an der Elbchaussee 151 in Othmarschen ein schönes Landhaus errichten.
Trotz der großen Villa in einer parkartigen Umgebung mit Elbblick bot das Grundstück noch genügend Platz für eine professionelle Hühnerzucht mit über 300 Hühnern.
Oscar Vorwerk war ein leidenschaftlicher Hühnerliebhaber. Die neue Rasse sollte gutes Fleisch liefern, fleißig Eier legen und über ein repräsentatives Aussehen verfügen, passend zu dem feinen Elbchausseeambiente.
Das Vorwerkhuhn wurde nach mehr als 10 jährigen Zuchtbemühungen erstmals im Jahr 1912 in Hannover vorgestellt und noch im gleichen Jahr bei einer Hamburger Ausstellung als eigenständige Rasse anerkannt.
Oscar Vorwerk war nicht auf Geld angewiesen und verschenkte viele Hühnervölker. Die Rasse der Vorwerkhühner verbreitete sich schnell, was nicht zuletzt an der großzügigen Weitergabe von Zuchtmaterial begründet war.
Für die damalige Zeit wiesen die Hühner sehr gute wirtschaftliche Eigenschaften auf, im zweiten Weltkrieg starb die Rasse jedoch beinahe aus.
Nach dem zweiten Weltkrieg waren nur noch zwei Hähne und 26 Hennen übrig geblieben.
Ein Bestand, der sich heute zum Glück wieder etwas erholt hat.
Eine Bestandsabfrage von 2013 ergab einen Bestand von 718 Hähnen und 3141 Hennen.
Auf der Roten Liste der Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen steht das Vorwerkhuhn in der Kategorie „Beobachtung“.
Oscar Vorwerk hat den Neuanfang seiner Zucht leider nicht mehr erlebt. Er verstarb am 17. Februar 1933.
Wir freuen uns, daß nach langer Zeit wieder Vorwerkhühner in Altona leben.
Herzlich willkommen auf der MOTTE!

Bilder vom Sommerfest 2018

Hier also ein paar Bilder von unserem Sommerfest am letzten Sonntag. Es war ein bisschen frischer als gedacht, aber wir haben uns am Feuer, mit Tee und Gegrilltem gewärmt. Wir hatten eine Menge Spaß und freuen uns, dass so viele Leute vorbeigeschaut haben. Der Sommer hat dann auch gleich nach dem Fest angefangen 😉

Hofsommerfest am Sonntag 24.06.2018, ab 14:00 Uhr

Wir veranstalten am Sonntag, den 24.06. ab 14:00 Uhr ein kleines Sommerfest bei uns im Hühnerhof und freuen uns auf ein geselliges Beisammensein mit Nachbarn und Hühnerinteressierten. Wir wollen zusammen Hühnerrassen raten und Pflanzen auf dem Hühnerhof bestimmen. Kleine und große Künstler werden die Hühner, den Hahn und unseren Hof malen und zeichnen. Dazu gibt es selbst gebackenen Kuchen, Kaffee und anderes Getränk und eventuell schon erntefrischen Frühjahrshonig.

Frische Herbstäpfel – gepflückt, nicht gefallen

Unsere beiden Apfelbäume tragen dieses Jahr gut, besonders die alte Sorte mit rotem Apfelfleisch. Die Äpfel sind säuerlich und schmackhaft. Mit ihnen lässt sich leckerer Apfelkuchen backen und wir haben auch schon köstliches Apfelkompott gekocht. Da wir aber nicht so viel essen, backen und verkochen können wie der Baum trägt, haben wir eine Apfelkiste aufgestellt. Wer mag, nimmt sich einen Apfel auf die Hand oder gleich mehrere zum Backen und einkochen. Wir freuen uns, wenn die leckeren Äpfel Abnehmer finden. Wer dann noch einen kleinen Obulus spenden mag, macht uns rundum glücklich.