Biozucker für die Bienen

Unsere Um die Welt Bienen überwintern mit einem Großteil ihres eigenen Honigs.
Seit 2019 werden die Um die Welt Bienen nur noch mit Biozucker gefüttert.
Der Zucker ersetzt den entnommenen Honig und wird im Winter von den Bienen komplett verbraucht.
Den Bienen ist es vermutlich egal, welchen Zucker sie verbrauchen. Auch der Honig wird nicht anders schmecken, da niemals Zucker im Honig landet. Uns ist es aber wichtig eine bienenfreundliche und nachhaltige Landwirtschaft zu unterstützen.
Damit erfüllt der Um die Welt Honig mehr Kriterien, als für ein teures „Biolabel“ nötig wären.
Alles Kriterien die eigentlich für jeden guten Honig selbstverständlich sein sollten.

Das Um die Welt Honig Dogma:

• Der Honig wird nach dem Schleudern cremig gerühert und abgefüllt. Er wird nicht mit fremden Honig gemischt oder anders behandelt. Dem Honig wird nichts entzogen oder zugefügt.
Die schonende Honigbehandlung garantiert wertvolle Inhaltsstoffe und fein aromatischen Geschmack.

• Die Bienen leben im Naturwabenbau oder auf Mittelwänden aus Bioimkereien. Ein eigener Wachskreislauf ist vorhanden, verunreinigtes Wachs wird dadurch komplett vermieden.

• Wir versuchen, den Bienen das Schwärmen zu ermöglichen. Da unsere Bienen im Stadtgebiet stehen, erfolgt dies meistens in Form von vorweggenommenen Schwärmen. Die Bienen werden nur dann gestört, wenn Eingriffe wirklich notwendig sind.

• Unsere Bienen überwintern mit einem Großteil ihres eigenen Honigs, zugefüttert wird im Spätsommer mit Biozucker.

• Zur Varroabehandlung werden ausschließlich biomechanische Maßnahmen (Brutentnahme, Brutpausen) und organische Säuren (Ameisensäure, Oxalsäure) eingesetzt, die auch natürlicher Bestandteil des Honigs sind.

• Unsere Bienen sind mit ihrem Standort gut vertraut und seit vielen Jahren ein Teil des urbanen Ökosystems.

• Die Um die Welt Bienenkästen  bestehen aus Holz.
Farbanstriche sind nur äußerlich und mit schadstoff- und pestizidfreier Farbe.
Gereinigt werden die Bienenkästen mechanisch, durch abflammen und ohne Chemie.

• Wir imkern unter dem Gesichtspunkt der Nachhaltigkeit. Unsere Verpackung ist frei von Plastik und 100% biologisch abbaubar. Gläser und Deckel nehmen wir gerne wieder zurück und verwende sie erneut.

• Durch den Honigverkauf beim Hühnerhof wird die wichtige ehrenamtliche Arbeit des MOTTE Hühnerhofs in Ottensen finanziell unterstützt.

• Wir betreiben die Imkerei als Hobby. Der Honigerlös trägt nicht zu unserem Lebensunterhalt bei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

23 − = 19